whited00r 6 auf iPhone 3G und Co: Alternative zum Jailbreak

iPhone News von: MacNews.de, 12.02.2013

whited00r 6 auf iPhone 3G und Co: Alternative zum Jailbreak - Millionen von iPhones der ersten (iPhone 2G) und zweiten Generation (iPhone 3G) schlummern heutzutage in verstaubten Schubkästen. Zu ihnen gesellen sich nicht minder wenige iPod touchs der derselben Jahrgangsstufen. Von Apple mit Updates vergessen, vom Anwender verschmäht. Mit whited00r erleben diese Geräte nun ihren zweiten Frühling, erhalten neue Features und gehören somit noch lange nicht zum alten Eisen.Apples Ökosystem bestehend aus iPhone, iPad, iPod touch und App Store ist fürwahr kein Aushängeschild für nachhaltiges Wirtschaften. Mit einer Halbwertszeit der Hardware von maximal zwei bis drei Jahren und der Nichtmöglichkeit, ältere App-Versionen aus dem App Store zu laden, mutieren immer mehr Smartphones aus dem Hause Apple zu Dumbphones. Nichtsdestoweniger ist eine Vielzahl der alten Schinken auch heute noch theoretisch voll funktionstüchtig. In der Praxis bedarf es allerdings einer kleinen Frischzellenkur.Ein Jailbreak scheint hierfür zunächst ein adäquates Mittel. Die Installation und Einrichtung eines solchen ist jedoch nicht nach jedermanns Geschmack, gleichwohl aber auch keine Hexerei, wie wir im Test unter Beweis stellten. Zum normalen Jailbreak gibt es indes noch eine bequemere Alternative whited00r 6.Was ist whited00r 6 beziehungsweise was ist es nicht?Um Missverständnissen vorzubeugen: whited00r 6 ist kein angepasstes iOS 6 für ältere iPhones und iPod touchs. whited00r 6 basiert hingegen vielmehr auf einer modifizierten iPhone-Firmware in der Version 3.1.3, der ein Jailbreak zugrunde liegt. Quasi ein Komplettpaket mit nützlichen und integrierten Feature das versucht, einige Funktionen von iOS 6 zu imitieren. Im Gegensatz zum klassischen Jailbreak wird die nachfolgende Konfiguration minimiert, der Aufwand hält sich in Grenzen.Warum entschied sich das Team von whited00r für iOS (iPhone OS) 3.1.3? Einerseits wohl, weil diese Version auch noch vom ersten iPhone und dem ersten iPod touch unterstützt wird, andererseits aus Gründen der Performance. Nachweislich läuft iOS 4 auf einem iPhone 3G alles andere als flüssig ein guter Grund für ein Downgrade.Installation: Nicht vergessen, Mac-User drücken gleichzeitig noch die Wahltaste, Windows-User die Shifttaste und wählen danach die passende Firmware-Datei.whited00r 6: Installation auf dem iPhone 3GUnterstützte Geräte: whited00r 6 gibt es für das iPhone der ersten (iPhone 2G) und zweiten Generation (iPhone 3G), dementsprechend auch für die ersten beiden Generationen des iPod touch. Für jedes iOS-Gerät gibt es eine speziell angepasste Variante von whited00r 6. Ebenso wird nochmals unterschieden zwischen einer Version für normale, nicht mit SIM- oder Netlock versehenen iPhones und denjenigen, die noch einen Unlock benötigen. Mehr Informationen hierzu finden sich auf der Website von whited00r.Download whited00r 6 für iPhone 2G (Normal)Download whited00r 6 für iPhone 2G (Unlocked)Download whited00r 6 für iPhone 3G (Normal)Download whited00r 6 für iPhone 3G (Unlocked)Download whited00r 6 für iPod touch 1GDownload whited00r 6 für iPod touch 2GFür die Installation von whited00r 6 verbinden wir zunächst unser iPhone oder unseren iPod touch mit iTunes. Auf der Übersichtsseite zu unserem Gerät klicken wir mit gedrückter Wahltaste (alt) auf iPhone wiederherstellen.... Windows-Anwender drücken statt der Wahltaste die Umschalttaste (Shift). Im Anschluss wählen wir die passende .ipsw-Datei, die sich in den oben benannten Downloads befindet und installieren diese Firmware-Version auf unser Gerät: Wichtig: Zuvor fertigen wir natürlich noch ein Backup der auf dem iPhone enthaltenen Daten und Apps an.Nach geglückter Installation schlägt uns iTunes vor, für die Einrichtung des iPhones oder iPod touch ein vorhandenes Backup einzuspielen. Die Entwickler von whited00r 6 raten jedoch davon ab und empfehlen die Einrichtung als neues Gerät. Apps und weitere Daten können danach wieder aufs iPhone übertragen werden.whited00r 6: Formensprache von iOS 6Mit whited00r 6 erhält der antike Apple-Schinken auf den ersten Blick vorderhand eine optische Auffrischung im Stil von iOS 6. Im Vergleich zum eigentlichen iPhone OS 3.1.3 bietet whited00r 6 das bekannte 3D-Dock, überarbeitete Buttons innerhalb der Musik-App, eine angepasste Zahlentastatur bei der Telefon-App und weitere Details. Ebenso mit im Paket eine prozentuale Anzeige der Akkukapazität und ein frei wählbares Hintergrundbild für den Home-Screen Funktionen, die erst seit iOS 4 zur Verfügung stehen und der älteren Gerätegeneration bisher vorenthalten wurden.whited00r 6: Im Look and Feel von iOS 6.Appvolution: Download älterer Apps möglichAbseits kosmetischer Änderungen beinhaltet whited00r 6 eine echte Killer-Funktion. Nicht wenige Apps setzten mittlerweile Systemversionen (iOS 4.3, iOS 5 oder gar iOS 6) voraus, die von den älteren Gerätschaften nicht mehr unterstützt werden. Gleichwohl gibt es allerdings darunter viele Apps, die in einer älteren Revision gleichwohl für vorige iOS-Versionen geeignet sind. Leider ist es im offiziellen App-Store nicht möglich, explizit diese App-Revisionen herunterzuladen. Alte iPhones verkommen so schrittweise zu Dumbphones Nachhaltigkeit ist für Apple ein Fremdwort.Mit whited00r 6 können wir allerdings neben Apples App Store und Cydia (App Store für Jailbreak-Anwendungen und Tweaks) auch auf App TimeMachine zugreifen. Dieser Service lässt uns ältere App-Versionen installieren und bietet hierfür einen entsprechenden Katalog an Anwendungen. Wunderbar: So können auch Anwender eines alten iPhones noch eine funktionierende Facebook- oder Skype-App laden. Ein Service, den Apple seinen Kunden bisher vorenthält. Übrigens: Der Anbieter spricht sich auf seiner Seite eindeutig gegen Softwarepiraterie aus.Auf der zweiten Seite des Artikels stellen wir noch mehr Funktionen von whited00r 6 vor, darunter die Spracherkennung SARA und ein aufgebohrter Safari-Webbrowser.whited00r 6: Sira aka SARA, Ordner, Multitasking und mehr...Sprachbefehle: Siri heißt jetzt SARASelbst eine Sprachsteuerung in der Optik von Siri offeriert whited00r 6. Die Dame heißt hier allerdings SARA und glänzt mit einer stark maskulinen Aussprache. Auch versteht SARA derzeit nur die englische Sprache und ist beschränkt auf wenige Schlüsselwörter. Die Frage nach dem Wetter wird korrekt beantwortet, der Rest ist Glückssache. Im derzeitigen Entwicklungsstand ist SARA leider nicht wirklich produktiv nutzbar, letztlich eine Spielerei. Was man wenn man böse ist ja wiederum auch von Apples Siri behaupten könnte.whited00r 6: Ordner, Multitasking, Videoaufnahme, Cloud und ErinnerungenMit whited00r 6 erhalten Anwender noch weitere, durchaus nützliche Features. So finden Ordner Einzug und lassen sich wie schon seit iOS 4 bekannt nutzen nur die Ordnerbezeichnung erfolgt nicht automatisch, sondern muss immer von Hand eingegeben werden. Ebenso beherrscht whited00r 6 eine Art von scheinbarem Multitasking. Dahinter versteckt sich allerdings nur ein App-Switcher: Zweimal auf dem Home-Button drücken und schon erblicken wir in einer unteren Leiste die zuletzt verwendeten Apps. Diese Leiste lässt sich jederzeit aus jeder App heraus öffnen. Nachteil: Echtes Multitasking ist das nicht, denn die Apps werden immer noch klassisch geschlossen und wieder vom Neuen geöffnet.Nützlich: Ordner, Cloud-Backup und Videoaufnahme.Die Kamera-App bietet auch für die älteren iPhones eine Videoaufnahmefunktion. Technisch gesehen öffnet sich bei der Betätigung des Videobuttons eine zweite App (Cycorder), die es uns erlaubt, Filme aufzunehmen (wenn auch in bescheidener Qualität). Auch mit an Bord eine passende Backup-Lösung in der Cloud. Logisch: iCloud kommt nicht zum Einsatz, dafür ein Zugang zu Dropbox. Desgleichen findet sich auch eine To-do-App im Stile von Apples Erinnerungen auf dem Home Screen wenngleich sich die Bedienung für uns auf den ersten Blick nicht wirklich intuitiv erschloss.Safari unter whited00r 6: Reader, Suchfunktion etc.Der Webbrowser Safari erhält mit whited00r 6 zusätzliche Funktionen: Anfangs auffällig das neue Sharing-Menü, das sich an iOS 6 anlehnt. Diverse integrierte Webdienste (erreichbar über die Lesezeichen) ermöglichen uns ferner Texte lesefreundlich in einem Reader darzustellen, darin nach Textstellen zu suchen und komplette Webseiten als PDF zu speichern nützlich und sinnvoll.whited00r 6: Geschwindigkeit und TuningDer wichtigste Pluspunkt für whited00r 6 ist die Geschwindigkeit. Insbesondere Nutzer eines iPhone 3G, die sich mit iOS 4 herumquälen, werden hierfür dankbar sein. Das Downgrade beschleunigt den alten Plastikbomber ungemein. Wer möchte, kann die Performance nochmals steigern, indem er einige Anpassungen vornimmt. Hierfür öffnen wir die vorinstallierte Terminal-App, tippen setup ein, bestätigen mit return und folgen den Anweisungen im Menü. Folgend können wir beispielsweise einzelne Features, die wir nicht benötigen, deaktivieren oder schaffen Platz, indem wir zusätzliche, nicht benötigte Sprachen und Retina-Grafiken von Apps (die wir selbstredend auf den alten Geräten nicht benötigen) entfernen.Fazit zu whited00r 6: Zukünftig wohl ein MussIn unserem kurzen Test lief whited00r 6 weitestgehend recht flüssig und zuverlässig. Hin und wieder hakte es zwar kurz insbesondere bei der spielerischen Spracherkennung aber grundsätzlich hinterlässt die modifizierte Firmware einen guten Eindruck. Herausstellen möchten wir die App Timemachine soviel Nachhaltigkeit sollte Apple ein Beispiel sein. Es ist ein Unding, dass bis heute ältere App-Revisionen offiziell nicht im App Store zur Verfügung stehen. Ein Segen, dass sich das Team von whited00r der Problematik annimmt und die Anwender aktiv unterstützt. So ausgerüstet kann auch antike Smartphone-Technik noch heute einem sinnvollem Zweck zugeführt werden.Apropos: Zukünftig ist whited00r sicherlich auch vorstellbar für weitere Apple-Geräte. Hier aktuell zu nennen der iPod touch der dritten Generation und das iPad der ersten Generation. Diese unterstützen schon heute nur maximal iOS 5. Es gibt also wieder viel zu tun.Link:Website von whited00r(Quelle Titelbild: Smiling 90 year old senior old via Shutterstock)

Hier weiterlesen