Chip-Entwicklung: Apple stellt Ex-Texas-Instruments-Mitarbei

iPhone News von: MacNews.de, 04.12.2012

Chip-Entwicklung: Apple stellt Ex-Texas-Instruments-Mitarbei - Apple stellt in diesen Tagen ?dutzende? neue Mitarbeiter für die eigenen Forschungsaktivitäten im Halbleiter-Bereich in Israel ein: Der Chip-Hersteller Texas Instruments hat kürzlich 250 eigene Angestellte in Israel entlassen, von denen viele nun einen neuen Job bei Apple finden.Texas Instruments entlässt in diesen Tagen weltweit insgesamt 1500 Personen, rund fünf Prozent der Gesamt-Belegschaft. Im israelischen Ra?anana sind es insgesamt 250. Offenbar möchte das Unternehmen die eigenen Entwicklungsaktivitäten mittelfristig komplett in die USA zurückholen. Apple hat hingegen erst kürzlich den israelischen Chip-Entwickler Anobit übernommen und betreibt seitdem eigene Forschungs- und Entwicklungszentren in den israelischen Städten Haifa und Herzliya Pituah.Texas Instruments hatte an den israelischen Forschungsstandorten unter anderem die eigenen OMAP-Chips sowie WLAN- und Bluetooth-Chips entwickelt. OMAP ist der Name der System-on-a-Chip-Plattform des Unternehmens, die ebenso wie Apples AX-Chips auf ARM-Architektur basiert. Es liegt daher nahe, dass die ehemaligen Texas-Instruments-Mitarbeiter, die laut The Next Web nun zu Apple wechseln, an Chips für zukünftige iPhones und iPads arbeiten werden.Die neuen Mitarbeiter dürften Teil der ?Technologies?-Gruppe werden, der Apples Senior Vice President Bob Mansfield seit Oktober vorsteht. Es ist durchaus möglich, dass sie auch an anderen Projekten als an Apples AX-Chips arbeiten werden.

Hier weiterlesen