iPhone-Apps: Google Maps, Karten+, Wohin? und andere Routenp

iPhone News von: MacNews.de, 02.10.2012

iPhone-Apps: Google Maps, Karten+, Wohin? und andere Routenp - iOS 6 beschert uns eine Karten-App, die Satellitenbilder und Navigation bietet. Trotzdem sind viele Nutzer mit der Apple-App sehr unzufrieden. Wir stellen acht kostenlose beziehungsweise günstige Alternativen für das iPhone vor. Der Fokus reicht von der Routenplanung über die POI-Suche bis hin zur Navigation.Google MapsGoogle Maps war der Dienst, den Apple mit iOS 6 gegen seinen eigenen ersetzt hat. Wir können über den Browser diese Karten weiterhin erreichen wenngleich mit reduziertem Funktionsumfang. Street View ist zum Beispiel nicht verfügbar. Optional kannst Du ein App-Logo auf dem Homescreen ablegen.Kurzcheck Google Maps: Weit weniger komfortabel als die bisherige App, da der Zugriff auf manche Funktionen versteckt (oder gar nicht vorhanden) ist. Beispielsweise ist eine Route vom ?Aktuellen Standort? ausgehend zu planen sehr umständlich. Google Maps bietet allerdings das uns gewohnte Kartendesign.Offline-Modus: neinKartenmaterial: Google (GeoBasis-DE/BKG)Routenplaner: jaNavigation: neinPreis: kostenlosDownload: (Webseite: maps.google.de) City Maps 2GoWie der Name verrät, hilft City Maps 2Go innerhalb der Stadtgrenzen, einen Weg zu finden. Die Karten werden offline auf dem iPhone gespeichert. Wir können beliebig viele Städte auswählen, die wir herunterladen wollen. Der Zugang zu Wikipedia-Artikeln kostet 2,39 Euro extra. Kurzcheck City Maps 2Go: City Maps 2Go präsentiert sich im sehr detaillierten, aber etwas unübersichtlichen Design. Hilft innerhalb einer Stadt, aber nicht über Land. Entfernungen und Zeiten von A nach B lassen sich nicht planen. Wer Angst um seine Privatsphäre hat, schaltet in den Einstellungen ?App Tracking? aus.Offline-Modus: jaKartenmaterial: OpenStreetMapsRoutenplaner: neinNavigation: neinPreis: 1,59 EuroDownload: City Maps 2Go OffMaps 2Wie CityMaps 2Go bietet OffMaps 2 die Stadtpläne einzelner Städte (OpenStreetMaps), und zwar offline. Zwei Karten sind enthalten, drei weitere kosten zusätzliche 79 Cent. Neben der Point Of Interest-Anzeige gibt es eine kostenlose Anbindung an Wikipedia-Artikel.Kurzcheck OffMaps 2: Als Hilfe für eine einzelne Stadt gut geeignet. Wer allerdings mehr Orte besucht, für den wird es verhältnismäßig teuer (Flatrate: 4,99 Euro). Routenplanung ist nicht integriert.Offline-Modus: jaKartenmaterial: OpenStreetMapsRoutenplaner: neinNavigation: neinPreis: 79 CentDownload: OffMaps 2 Wohin?Auch Wohin? ist kein Routenplaner. Die App hilft aber, sich in einer Stadt zurechtzufinden: Der Fokus von Wohin? liegt darauf, je nach Wahl Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants, Behörden oder anderes anzuzeigen. Allerdings können auch Adressen eingegeben werden. Kurzcheck Wohin?: Keine klassische Karten-App, die Stärken liegen wo anders: Wer fremd in einer Stadt ist, sieht, was um einen herum versteckt ist. Ein Augmented Reality-Modus (weitere 79 Cent per In-App-Kauf) projiziert die Beschriftung in die aktuelle Straßenansicht. Wegen eines Bugs in Verbindung mit dem Kompass konten wir sie nicht ausprobieren.Offline-Modus: neinKartenmaterial: OpenStreetMapsRoutenplaner: neinNavigation: neinPreis: 2,39 EuroDownload: Wohin?Auf der zweiten Seite dieses Artikels folgen diese Karten-Apps für iPhone:Karten+ (kostenlos)Falk Maps (kostenlos)Falk Map Viewer Plus (kostenlos)GPS Navigation 2 (1,59 Euro)iPhone-Apps zur Routenplanung und Navigation (2. Seite)Karten+Mit Karten+ sind wir nun wieder bei einem klassischen Routenplaner. Die App präsentiert sich im bekannten Google Design. Neben Routenplanung kann ein Alarm eingestellt werden, der an einem festgelegten Ort klingelt.Kurzcheck Karten+: Die App ist sehr schön übersichtlich. Das Anlegen der ersten Route erfordert allerdings etwas Übung, das Ziel wird im Menü - Stecknadel gesetzt. Ohne kostenpflichtige Freischaltung stößt man schnell an die Grenzen der Streckenpunkte.Offline-Modus: neinKartenmaterial: GoogleRoutenplaner: jaNavigation: neinPreis: kostenlos/2,39 Euro (Freischaltung per In-App-Kauf; Test kostenlos möglich)Download: Karten+ Falk MapsDer Routenplaner von Falk lässt dem Nutzer die Wahl zwischen der Karte von Microsoft Bing oder OpenStreetMaps, inklusive Anpassungen für Fahrradfahrer und einer Satellitenansicht mit leichtem 3D-Winkel. Eine Wegbeschreibung der angelegten Routen kann nicht nur angezeigt, sondern auch als Beschreibung ausgegeben werden. Auch Sehenswürdigkeiten, Restaurants etc, ja sogar Verkehrsinformationen können wir aufrufen.Kurzcheck Falk Maps: Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten sind die Funktionen dieser werbefinanzierten App übersichtlich angeordnet. Die Erstellung einer Route gelingt schnell, ohne lange suchen zu müssen. So soll das sein.Offline-Modus: neinKartenmaterial: Microsoft bing, OpenStreetMapsRoutenplaner: jaNavigation: neinPreis: kostenlosDownload: Falk Maps im App Store Falk Map Viewer Plus DACHWie hochpreisige Navigationslösungen verwendet Falk bei dieser App das Kartenmaterial von NAVTEQ. Die App erinnert schon sehr an ein Navigationssystem. Über In-App-Käufe für eine vollwertige Navigation über 3D bis hin zum Verkehrsinformationsdienst kann Falk Map Viewer zum richtigen Navi ausgebaut werden.Kurzcheck Falk Map Viewer Plus: Bedienung wie bei einem Navigationssystem, übersichtlich. Die Offline-Speicherung der Karten ist praktisch (sofern genug Speicherplatz vorhanden).Offline-Modus: jaKartenmaterial: NAVTEQRoutenplaner: jaNavigation: nein (optional per In-App-Kauf für 19,99 Euro)Preis: kostenlosDownload: Falk Map Viewer Plus DACH GPS Navigation 2skobbler bietet mit ForeverMap eine Offline-Karten-App, deren Material und iOS-Anpassung aktuell recht veraltet ist. Das Unternehmen empfiehlt deshalb bis zu einem Update seine beliebte Navigationslösung GPS Navigation 2. In dieser App können wir ebenfalls eine gewöhnliche Karten-Ansicht aufrufen. Ohne In-App-Kauf steht sie offline allerdings nicht zur Verfügung.Kurzcheck GPS Navigation 2: Routen können mit der übersichtlichen App einfach angelegt werden, die Fahrdauer wird sogar für Radler angezeigt. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, Offline-Karten müssen allerdings zusätzlich gekauft werden.Offline-Modus: optional (zusätzliche 2,99 Euro pro Land)Kartenmaterial: OpenStreetMapsRoutenplaner: jaNavigation: jaPreis: 1,59 EuroDownload: GPS Navigation 2 Street ViewerMit einer App bekommen wir den Google-Dienst Street View zurück auf das iPhone. Wir haben Street Viewer für iPhone bereits getestet.Karten auf dem iPhone FazitWer mit der Apple-App Karten nicht zurecht kommt, kann auf einige vernünftige Alternativen zurückgreifen. Falk Maps bietet sich als kostenlose App an, mit GPS Navigation 2 kann man jedoch bei 1,59 Euro ebenfalls nicht falsch liegen. Google Maps-Fans greifen auf  Karten+ zurück. Wer Offline-Karten benötigt, legt entweder in GPS Navigation 2 noch ein paar Euro drauf, oder verwendet den kostenlosen Falk Map Viewer.Für die Orientierung in der Stadt und dem Drumherum hilft Wohin?. Routenplanung und Offline-Modus gibt es darin allerdings nicht.Zum Thema:Die besten Navigationssysteme für das iPhone

Hier weiterlesen