Photo Hack Day 3: Fotobegeisterte Entwickler treffen sich zu

iPhone News von: MacNews.de, 17.07.2012

Photo Hack Day 3: Fotobegeisterte Entwickler treffen sich zu - Was machen rund 300 Entwickler und Designer an einem Wochenende in San Francisco? Richtig, sie treffen sich in einem der vielen Start-Ups, in diesem Fall bei Dropbox, und lassen ihren Ideen freien Lauf. Der dritte so genannte Photo Hack Day (PHD) fand am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in San Francisco statt.Veranstaltet wird der Photo Hack Day von dem in New York beheimateten Start-Up Aviary, dem Anbieter eines Software Development Kit (SDK), welches die Bearbeitung von Fotos unter anderem in Apps oder auf Webseiten erlaubt.Der PHD3 wurde von diversen großen Unternehmen unterstützt. Neben offensichtlichen Unternehmen wie Dropbox, Flickr, 500px, Facebook, Fujifilm, Tumblr oder auch Cheezburger, finden sich auch eher überraschende Namen auf der Liste der Partner. So hat sich zum Beispiel die US-Supermarktkette Walgreens an der Veranstaltung beteiligt.Präsentation der Hacks am SonntagDie Ziele der Unternehmen sind aber häufig dieselben: Entwickler davon überzeugen, die eigenen Programmierschnittstellen (APIs) zu nutzen und so die Verbreitung der eigenen Anwendungen voran treiben. Im Falle von Walgreens ist dies ein eigener Foto-Service, der es Apps erlaubt, Bilder direkt an einen der mehr als 7.800 Shops in den USA zu senden. Um die Entwickler zur Integration der Druck-Funktion zu überreden, bekommen diese einen Anteil in Höhe von 15 Prozent an jedem Auftrag.Den Gewinnern des PHD3 winken neben Geldpreisen vom Veranstalter Aviary auch Preise der Partner, die speziell die Nutzung ihrer APIs belohnen. Dropbox spendiert etwa lebenslange 100 GB für das gesamte Team, das gewinnt. Dazu kommen kostenlose 10 GB für jedes Team, welches die hauseigene API nutzt.Flickr entschied sich zum Sponsoring in Form verschiedener Foto-Ausrüstungen. Im Gespräch mit den Verantwortlichen ließ man durchblicken, dass man vom Foto-Netzwerk noch in diesem Jahr eine überarbeitete iOS-App erwarten kann.Diskussion am WhiteboardAm Samstagabend gab es parallel zum Hackathon ein Panel zum Thema ?Zukunft von Fotos?, an dem Lucas Buick (CEO, Hipstamatic), Dirk Stoop (Lead PM on Photos, Facebook), Bryan O?Neil Hughes (Senior PM für PS und Lightroom, Adobe) und Kristen Berman (Product Manager, Lytro) teilnahmen. Man war sich unter anderem einig, dass die klassische Point-and-Shoot-Kamera ausgedient hat und langsam aber sicher vom Smartphone verdrängt wird alleine aus dem Grund, dass man dieses immer bei sich hat.Auf der folgenden Seite geht?s zur Liste der Gewinner.Die GewinnerInsgesamt waren es am Sonntagmorgen 70 Hacks, aufgeteilt in die Kategorien Mobile, Web Mobile und Web, die innerhalb des Hackathons fertiggestellt werden konnten. Die Präsentation der einzelnen Teams war jeweils auf 2 Minuten beschränkt. Dies sorgte dafür, dass es rund 150 Minuten dauerte, bis alle Hacks ihre Chance zur Demo hatten und sich die Jury zurückzog, um die drei Gewinner zu bestimmen.Die Jury des Photo Hack Day 3Platz 3: Just a SecondDer dritte Platz ging an Just a Second (auf Hacker League), einer Android-App nebst dazugehöriger Website. Just A Second erlaubt das Posten von 1-sekündigen Videos und soll so das Festhalten eines Moments erleichtern, der nur durch ein einfaches Foto nicht darstellbar gewesen wäre.Platz 2: SizzlySizzly Website (Bild: Sizzly/Google+)Auf den zweiten Platz kam Sizzly (Sizzly auf Hacker League, Google+), eine ?soziale Foto-Bearbeitungs-Plattform?. Nutzer können über eine mobile Anwendung oder die Website ihre Bilder hochladen, wo sie dann von Freunden bearbeitet werden können. Die einzelnen Bearbeitungen können dann bewertet werden und über verschiedene soziale Kanäle geteilt werden.Platz 1: Pics with FriendsPics with FriendsGewinner des Photo Hack Day 3 ist Pics with Friends von Artur Rivilis, Sean Ren und Parashuram Narasimhan. Die iOS-App orientiert sich an beliebten Spielen wie Words with Friends. Nach dem Login mit Hilfe von Facebook wählt der erste Spieler das zu erratende Bild aus, legt den Titel fest und schickt es an den zweiten Spieler. Dieser sieht das Bild, aber mit aktivierten Effekten, wie zum Beispiel Weichzeichner. Der zweite Spieler muss das Bild erraten und hat dazu eine Reihe von Buchstaben zur Verfügung.Die Gewinner: Sean Ren, Artur Rivilis und Parashuram Narasimhan mit ihrer App Pics with FriendsAuf der folgenden Seite geht?s zu unserem Interview mit Paul Murphy und Brian Flynn von Aviary, dem Veranstalter des Photo Hack Day.Interview mit Aviary Im Rahmen des Photo Hack Day 3 hatten wir die Gelegenheit zum Interview mit Paul Murphy, COO und Brian Flynn, Operations Manager von Aviary.Paul Murphy, COO AviaryGIGA: Was ist Aviary?Paul: Aviary ist eine Plattform für Entwickler, die Apps erstellen und darin Fotos benutzen. Wir sind eine der größten, wenn nicht die größte Fotobearbeitungsplattform, die es derzeit gibt. Unsere Werkzeuge sind für iOS, Android, Windows Phone und im Web mit Hilfe von HTML5 verfügbar. Aber auch serverseitig sind unsere Tools verfügbar, wenn man kein Benutzerinterface benötigt.GIGA: Wie viele Leute arbeiten bei Aviary? Arbeiten alle Mitarbeiter in New York?Paul: Aktuell beschäftigen wir rund 20 Mitarbeiter. Wir haben erst vor zwei Wochen eine weitere Finanzierungsrunde erhalten. Und ja, wir sind alle in New York.GIGA: Wie entstand der Photo Hack Day?Paul: Wir starteten den Photo Hack Day in New York vor fast genau einem Jahr, Ende August. Der Grund für den ersten Photo Hack Day waren Veränderungen bei Aviary. Aviary wurde von einem Consumer- zu einem Entwickler-Produkt. Es war also wichtig, dass wir es den Entwicklern zeigen und die beste Idee dies zu tun, war die Veranstaltung eines Hackathon.GIGA: Die ersten beiden Photo Hack Days fanden in New York statt. Was war für euch der Grund, nach San Francisco zu kommen?Paul: Wir sind in New York beheimatet und sind dort unter den Entwicklern bereits sehr bekannt. Wir haben zwar auch viele Freunde und Kollegen hier, aber wir sind noch nicht so bekannt an der Westküste. Mit der Veranstaltung hier wollen wir ?Hallo? sagen und Leute kennenlernen, die wir bislang noch nicht kennen.Brian Flynn, Operations Manager AviaryGIGA: Wie viele Mitarbeiter von Aviary sind aktuell hier und wie viele Teilnehmer haben sich für den Photo Hack Day 3 angemeldet?Bryan: Fast das gesamte Team ist aktuell hier. Wir erwarten zwischen 200 und 300 Teilnehmer. Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind.GIGA: Könnt ihr sagen, wie viele Entwickler und Designer hier sind?Bryan: Rund ein Drittel sind Designer, der Rest sind Entwickler.GIGA: Was waren die Herausforderungen, den Photo Hack Day hier in San Francisco zu veranstalten?Bryan: Die größte Herausforderung war die Distanz. Die ganzen kleinen Details über die Entfernung zu klären ist nicht einfach. Alleine beim Essen weiß man nie, wie gut es wirklich ist. Man weiß auch nie, wie viele Leute am Ende wirklich erscheinen werden. Darüber hinaus muss man alle Beteiligten ständig auf dem Laufenden halten von der anderen Seite des Landes.Paul: Dazu kommt, dass wir rausfinden mussten, welche Medien für uns hier in San Francisco interessant sind. Das war neu für uns. In New York sind wir bekannt und haben unsere Ansprechpartner, San Francisco war hingegen Neuland für uns.GIGA: Wo werden die nächsten Photo Hack Days stattfinden? Was sind die Ziele für Aviary?Paul: Wir wollen eine Art Betriebssystem für Fotos werden und das beinhaltet auch mehr und mehr Events. In Chicago werden wir Walgreens bei einem eigenen Event unterstützen. Dazu kommen eventuell Events in Austin, Los Angeles, London.GIGA: Europa steht also schon auf dem Fahrplan?Paul: Ja.Bryan: Parallel zum Photo Hack Day 2 hatten wir ein Event, das gleichzeitig in Berlin stattgefunden hat. Wir hatten einen Live-Stream.Paul: Wir überlegen auch, wie wir den Photo Hack Day zu einer Online-Community machen können. Davon abgesehen werden wir aber definitiv mehr Events haben. Wir sind eine kleine Firma und daher auf Sponsoren und Partner an den jeweiligen Standorten angewiesen.GIGA: Vielen Dank für das Interview!(Bilder: Holger Eilhard/GIGA.DE) Jetzt die GIGA-App für iPhone, iPad und iPod touch kostenlos laden

Hier weiterlesen