OS X 10.7 Lion: 4 Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

iPhone News von: MacNews.de, 27.06.2012

OS X 10.7 Lion: 4 Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene - OS X 10.7 Lion ist nun seit knapp einem Jahr erhältlich. Und obwohl der Nachfolger mit Versionsnummer 10.8 in wenigen Wochen auf dem Markt kommen soll, gibt es für so manchen Lion-Anwender noch etwas zu lernen. Wir haben vier Tipps zusammengestellt.Helligkeit und Lautstärke stufenlos ändernDie Tasten F1, F2 sowie F11 und F12 dienen am Mac zur Regulierung der Bildschirmhelligkeit beziehungsweise zur Anpassung der Systemlautstärke. Zwischen lautlos und laut, dunkel und hell liegen jeweils 16 Zwischenschritte. Wer beispielsweise externe Lautsprecher betreibt wünscht sich manchmal jedoch, die Lautstärke nur um einen halben oder gar viertel Schritt zu erhöhen oder zu verringern. Seit der Einführung von OS X 10.7 Lion funktionierte das bekannte Tastaturkürzel für diese Aktion nicht mehr. Mit Dem Update auf 10.7.4 hat Apple den Shortcut jedoch wiederbelebt.Für nahezu stufenloses Anpassen der Lautstärke drückt man: Shift + Alt + lauter/leiserEbenso funktioniert das Kürzel für die Bildschirmhelligkeit: Shift + Alt + heller/dunklerDem Anwender stehen nun vier Zwischenstufen zur Verfügung. Einzige Voraussetzung ist die aktuellste Version von OS X Lion, nämlich 10.7.4.Safari ist als gemeinhin als schneller Webbrowser bekannt. Ein kleiner Trick hilft, die Software einen Tick scnneller zu machen. WeiterlesenOS X 10.7 Lion ist nun seit knapp einem Jahr erhältlich. Und obwohl der Nachfolger mit Versionsnummer 10.8 in wenigen Wochen auf dem Markt kommen soll, gibt es für so manchen Lion-Anwender noch etwas zu lernen. Wir haben vier Tips zusammengestellt.Safari beschleunigenNadelöhr hinsichtlich der Performance eines Webbrowsers ist vor allem die Internetverbindung. Dennoch gibt es auch lokale Faktoren. So speichert Safari beispielsweise Screenshots von besuchten Webseiten ab. Sie dienen als Vorschaubilder im Verlauf und in den Top Sites.Soll Safari nun den Verlauf inklusiv Vorschaubilder darstellen, muss die Software natürlich auf die gespeicherten Bilddatein zugreifen und sie von der Festplatte lesen. Damit gehen Prozessor- und RAM-Ressourcen verloren, schreibt das Magazin macgadget.Abhilfe schafft ein Befehl für das Terminal, der verhindert, dass Vorschaubilder abgespeichert werden. Das Terminal befindet sich im Programme-Ordner bei den Dienstprogrammen.Zunächst schließt man Safari. Dann kopiert man den folgenden Befehl, fügt ihn im Terminal ein und Betätigt die Enter-Taste:defaults write com.apple.Safari DebugSnapshotsUpdatePolicy -int 2Folgender Befehl macht die Aktion rückgängig:defaults delete com.apple.Safari DebugSnapshotsUpdatePolicyOb daraus ein tatsächlicher Performance gewinn erwächst, kann nur die Praxis zeigen. Macs mit leistungsstarken Prozessoren oder gar SSD-Speicher dürften auf diesen Trick natürlich weniger ansprechen.Bild: Apple.comDen Menüeintrag ?Sichern unter? hat Apple mit OS X 10.7 Lion über Bord geworfen, stattdessen die Aktion ?Duplizieren? eingeführt. Wer sich nur schwer umgewöhnen kann, erfährt auf der nächsten Seite, wie man den ?Sichern unter?-Befehl auch unter Lion nutzen kann ? in groben Zügen zumindest. WeiterlesenOS X 10.7 Lion ist nun seit knapp einem Jahr erhältlich. Und obwohl der Nachfolger mit Versionsnummer 10.8 in wenigen Wochen auf dem Markt kommen soll, gibt es für so manchen Lion-Anwender noch etwas zu lernen. Wir haben vier Tips zusammengestellt.?Sichern unter?-Befehl in Lion simulierenNoch unter Mac OS X 10.6 konnte man mithilfe des ?Sichern unter?-Befehls ein Dokument duplizieren und es an einem neuen Speicherort ablegen. Wer also ein Dokument öffnete, Änderungen vornahm und dann mittels ?Sichern unter? speicherte, überschrieb dabei nicht die ursprüngliche Datei. Die Änderungen existierten lediglich im Duplikat.In OS X 10.7 Lion sucht man den ?Sichern unter?-Eintrag vergeblich. Auch den entsprechenden Shortcut gibt es nicht mehr. Stattdessen gibt es im Ablage-Menü nun den Eintrag Duplizieren. Er soll ?Sichern unter? ersetzen. Den Machern von Mac OS X Tips sind hierbei zwei zentrale Probleme aufgefallen. Zum einen existiert für Duplizieren kein Tastaturkürzel. Wer effizient arbeiten möchte, sollte hier Abhilfe schaffen und die gewohnte Kombination Shift ? Befehl (cmd) ? S als Kürzel festlegen.Und so geht?s: Systemeinstellungen im Bereich Tastatur und den Reiter Tastaturkurzbefehle wählen. Nun wählt man in der Liste links Programmkurzbefehle und klickt auf +. Im Dialog-Fenster gibt man nun den exakten Titel des Menü-Eintrags und den gewünschten Tastaturkurzbefehl an. In unserem Fall ?Duplizieren? und Shift ? Befehl (cmd) ? S.Die zweite Problematik ergibt sich aus der Funktionsweise von Duplizieren. Wer ein Dokument dupliziert und durch Enter betätigt, erstellt eine Kopie mit allen Änderungen. Im Gegensatz zu ?Sichern unter? existieren dann zwei gleiche Versionen. Eine nicht überschriebene, Version ohne vorgenommene Änderungen gibt es nicht. Man müsste sie mittels der Versionen-Funktionalität von Lion wiederherstellen. Die Alternative: Man klickt auf Duplizieren und letzte Version. Das neu erstellte Dokument ist nun eine solche ?urpsrüngliche? Version ohne Änderungen. Der aufmerksame Leser merkt: Dieses Szenario erinnert eher an den ehemaligen ?Sichern unter?-Befehl.Wer den Button nicht jedes mal aufs Neue manuell betätigen will und seine Spendierhosen trägt, bekommt Hilfe von Shawn Blanc. Der Entwickler hat einen Hack geschrieben, der standardmäßig Duplizieren und letzte Version auswählt. Man benötigt dafür allerdings die bezahlpflichtige Software Keyboard Maestro.Was denkt sich Apple dabei? Apple hat ?Sichern unter? nicht grundlos über Bord geworfen. Seit OS X 10.7 Lion greift bei vielen Applikationen eine automatische Sicherung: Autosave. Im Zusammenspiel mit dem Systemfeature Versionen ist es dem Anwender jederzeit möglich zu einer älteren Version des bearbeiteten Dokuments zurückzukehren. Anwender, die ?Sichern unter? bislang regelmäßig nutzten, freuen sich jedoch möglicherweise über oben genannte Hilfestellung.Weiter geht es auf der nächsten Seite mit Launchpad und wie man darin ungewollte Applikationen wie Installer verbergen kann. WeiterlesenOS X 10.7 Lion ist nun seit knapp einem Jahr erhältlich. Und obwohl der Nachfolger mit Versionsnummer 10.8 in wenigen Wochen auf dem Markt kommen soll, gibt es für so manchen Lion-Anwender noch etwas zu lernen. Wir haben vier Tips zusammengestellt.Launchpad mit Launchpad-Control ausmistenLaunchpad ist seit OS X 10.7 Lion eine neue Möglichkeit, Applikationen zu finden und zu starten. Wie auf iPad und iPhone kann man Apps arrangieren und sie in Ordner stecken. Nicht jedoch lassen sich Applikationen verbergen. Was auf iPad und iPhone natürlich nicht nötig ist, hier gibt es schließlich keine Installer oder ähnliches, stellt auf dem Mac ein Ärgernis dar, zumindest für mache Anwender. Für sie hat der Entwickler Andreas Ganske ein Tool entwickelt, das sich in die Systemeinstellungen einnistet und das Verbergen einzelner Apps im Launchpad ermöglicht.Launchpad-Control besteht aus einer Liste aller Apps im Launchpad. Die Reihenfolge entspricht dabei der tatsächlichen Anzeige, auch Seiten erkennt das Tool. Ausblenden lassen sich Apps, indem man das Häkchen entfernt. Auch ganze Seiten lassen sich mit einem Klick verbergen, Apps alphabetisch sortieren. Ein Reset-Button ermöglicht das Zurückkehren zum Urzustand.Die Software ist kostenlos, der Download lediglich 327 Kilobyte groß.Screenshot: chaosspace.de

Hier weiterlesen