Was ist ein iPhone?

Das iPhone ist eine im Jahr 2007 eingeführte Smartphone-Modellreihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple. Bislang wurden 18 verschiedene Modelle vorgestellt; die aktuellen Versionen erschienen im September 2017 – iPhone 8 sowie das iPhone X. Zuvor war am 21. März 2016 auch ein Ableger für die 4-Zoll-Modelle in Form des iPhone SE hinzugekommen.

 

Das iPhone verwendet als Betriebssystem Apples eigenes System iOS, auf dem in den vorinstallierten Anwendungen die Funktionen eines Mobiltelefons genutzt werden können. Die restlichen vorinstallierten Apps entsprechen größtenteils den auch in Apples macOS enthaltenen Programmen, die jedoch für den Einsatz auf dem iPhone entsprechend angepasst wurden. Darunter befindet sich beispielsweise der Webbrowser Safari und das E-Mail-Programm Mail. Weiterhin stehen in Apples zentraler Vertriebsplattform, dem App Store, mehr als 1,5 Millionen Programme zum Herunterladen bereit.

 

Das Bedienkonzept des iPhone mit seiner weitgehenden Steuerung über den Multi-Touch-Bildschirm und die damit verbundene Benutzerfreundlichkeit gilt als maßgeblich für den Erfolg des iPhone. Es hatte und hat auch wesentlichen Einfluss auf die Gestaltung von Smartphones anderer Hersteller. Das amerikanische Nachrichtenmagazin Time wählte das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“. Kritisch beurteilt wurden in den Medien hingegen übereinstimmend die schlechten Arbeitsbedingungen bei der Herstellung und Rohstoffgewinnung der für das iPhone benötigten Rohstoffe und juristische Auseinandersetzungen bei der Vermarktung. Bis Juli 2016 konnten weltweit etwa eine Milliarde Geräte verkauft werden.